Mittwoch, 13. Mai 2015

Neues Projekt!


Meine lieben Leser!

Schon lange mache ich mir Gedanken über den Müll den eine Familie so produziert. Ich ärgere mich dass wir zu dritt, binnen kurzer Zeit, drei gelbe Säcke mit Plastikmüll füllen.

Am Muttertag machte mich mein Sohn auf eine junge Frau aufmerksam, die seit zwei Jahren keinen Müll mehr produziert. Grad mal so viel wie in ein großes Marmeladeglas passt.
Hier findet ihr sie: http://www.trashisfortossers.com/p/about.html

Und jetzt bin ich völlig Feuer und Flamme von diesem Gedanken und werde versuchen dass für uns umzusetzen.

Das heißt ich kaufe nur mehr Dinge ohne Verpackung. Da muss ich mir mal Anbieter suchen wo das möglich ist.

Zahnpasta, Creme, Waschpulver usw...

Es ist eine Herausforderung da ich so abseits wohne und für alles weitere Autostrecken zu fahren habe. Aber ich denke mit Hilfe des Internet wird das zu schaffen sein. :-)  Zwar nicht von heute auf morgen aber Schritt für Schritt.

Dazu gehört sich zu überlegen, was kann man alles selber machen, was muss man nicht kaufen.

Über Tipps und gute Ideen bin ich immer offen. Nur her mit eurer Meinung. :-)

Kommentare:

  1. Huhu,
    Dein Vorhaben ist klasse ! Ich habe den Bericht auch gesehen und gelesen und finde es faszinierend ! Wir versuchen auch möglichst unverpacktes zu kaufen, wobei ich schon froh bin, wenn keine Plastikverpackungen dabei sind, da Papier ja wiederverwertet werden kann. Es gibt z.B. Nudeln einer italienischen Pastafirma (Bar...) die haben Karton als Umverpackung. Früher gab es mal ein Zahnsalz zum putzen in Glasflaschen in der Apotheke. Beim Waschpulver wird es schwierig, finde ich, ich kaufe keine einzeln eingepackten Tabs oder ähnliches. Statt Shampoo gibt es ja jetzt auch Haarseifen, statt Duschgel vielleicht ein schönes Stück handgemachte Seife ohne Verpackung. Es wird/ist nicht einfach, vieles vielleicht umsetzbar, anderes vielleicht kaum, unsere Industrie lebt ja von den schönen bunten Verpackungen/Werbung-leider ! In einigen (Groß-)Städten gibt es schon Läden, wo man selbst die Sachen in mitgebrachte Behälter füllen kann, eine tolle Idee ! Aber hier auf dem Land, gibt es sowas leider noch nicht. Obwohl-beim Bauern kann man gut regional einkaufen und oft ist die Ware auch lose oder man bekommt eine Papiertüte oder bringt selbst einen Korb mit.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und bin gespannt, was Du so berichtest !
    Liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Birgit!

      Ja auf dem Land ist es nochmal eine Herausforderung. Bin schon gespannt was ich alles umsetzen kann. Ihr werdet es bestimmt erfahren. :-) Liebe Grüße

      Löschen
    2. Ja und wenn mir noch was einfällt, schreib ich Dir ! Liebe Grüße

      Löschen

Freue mich über eure Kommentare!