Donnerstag, 22. September 2011

Brot am laufenden Band!

Ich backe jetzt täglich zwei Brote. Hier wird gefuttert was das Zeug hällt. Aber das macht nix, weil das herrichten vom Teig so schnell geht.

Kommentare:

  1. Wir finden es ja sehr schön das du so fleißig Brot am laufenden Band zubereitest. Und bei den Bildern kann man den Duft des frischen Brotes regelrecht erschnuppern....aber warum gibst du dieses Rezept nicht für uns Brothungrigen preis?...Das wäre sehr sehr schön - ein herzliche Dankeschön schon mal im voraus :o))

    LG Hedwig

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Hedwig!

    Ich werd das gerne tun. Das Rezept ist aus dem Buch: http://www.amazon.de/Hab-ich-selbst-gemacht-Projekte/dp/3462042858/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1316332772&sr=1-1

    Also 400g Mehl deiner Wahl, ich nehme gerne die Hälfte Weizen und die Hälfte Roggenmehl.
    1 Teelöffel Salz und einen viertel Teelöffel Trockenhefe;
    300 ml Wasser
    Du kannst noch Nüsse oder andere Gewürze nach Geschmack dazugeben.


    Alles gut verkneten und 12 bis 36 Stunden zugedeckt gehen lassen, je länger, desto saurer schmeckt es. Dann in einen gefetteten Topf setzten, eventuell nochmal etwas durchkneten. Wenn man es fluffiger haben will lässt man es noch mal stehen. Ansonsten für 30 Minuten im geschlossen Topf ins Rohr bei 230 Grad. Umluft 210. Dann Deckel runter und nochmal 20 Minuten backen.

    Sodale ich hoffe das es erlaubt ist, es zu veröffentlichen.

    Frohes Backen meine Lieben!

    AntwortenLöschen
  3. Ich lese das Buch zur Zeit auch. Und dieses Brotrezept werde ich auf jeden fall ausprobieren. Liebe Grüsse Pia

    AntwortenLöschen
  4. Oh vielen Dank für das Rezept! Das werde ich doch mal ausprobieren :o)

    Vielen Dank für deine Mühe!

    AntwortenLöschen

Freue mich über eure Kommentare!